Jahresberichte

Der Gemeinderat hat von verschiedenen Jahresberichten Kenntnis genommen:

Durch die Mitarbeitenden des  Zivilstandsamtes Mittelland Appenzell Ausserrhoden wurden im letzten Jahr 95 Eheschliessungen durchgeführt. Die Gebühreneinnahmen betrugen mit CHF 105‘000.- rund CHF 4‘000 weniger als im Vorjahr. Nachdem per 1. Januar 2017 die Stellenprozente von 100 auf 90 reduziert wurden, zeigte es sich im Laufe des Jahres, dass der Abbau nicht gerechtfertigt war, da immer mehr komplexe (internationale) Fälle zu verarbeiten sind. Deshalb wird das Pensum per 1. Februar 2018 wieder auf 100 Prozent angehoben.

Die Inspektion 2017 des Zivilstandsamtes Mittelland Appenzell hat ergeben, dass dieses gewissenhaft, verantwortungsbewusst und mit guter Fachkenntnis geführt wird.

Der Rechenschaftsbericht 2017 des Betreibungsamtes Appenzell Mittelland zeigt, dass sich die Zahlungsbefehle um 46 auf 414 erhöht haben. Die Pfändungen nahmen um die Zahl 15 ab. Diese betrugen noch 135. Es waren zudem gleichviele  Konkursverfahren, nämlich deren drei,  zu verzeichnen.

Auch der Sicherheitsbeauftragte der Gemeinde, Peter Aemisegger, hat seinen Jahresbericht verfasst. Zu seinem Aufgabenbereich gehörten die technischen Sicherheitskontrollen im Heim. Zudem wurden neue Mitarbeitende über das Verhalten bei einem Brand und die Bedienung der Brandmeldeanlage instruiert. Im Weiteren wurde beim Spielplatz des Kindergartens Grüt das Spielhaus mit Fallschutzmatten versehen.