Kenntnisnahmen

Wie immer zu Beginn eines Jahres hat der Gemeinderat von verschiedenen Inspektions- und Jahresberichten Kenntnis genommen.

Das Departement Inneres und Sicherheit orientiert über die Beurkungstätigkeit des Notariats Bühler. Im Bericht heisst es, dass die Urkunden korrekt und gut verständlich abgefasst sind. Im Weiteren fällt die Beurteilung des Grundbuchamtes wie in den Vorjahren sehr gut aus.

Das Betreibungsamt Appenzeller Mittelland unterbreitet den Rechenschaftsbericht 2016 mit Jahresstatistik und Jahresrechnung 2016 sowie den Voranschlag 2017. Der Defizitanteil für Bühler beträgt CHF 4‘471.40 (Voranschlag CHF 19‘000.-). Der Voranschlag 2017 sieht für Bühler einen Aufwand von 20‘000 Franken vor. Aus der Jahresstatistik geht z.B hervor, dass in Bühler 368 Zahlungsbefehle und 132 Verslustscheine ausgestellt werden mussten.

Auch von der regionalen Feuerschau liegt der Tätigkeitsbericht vor. Im Jahre 2016 wurden in Bühler zwölf brandschutztechnische Entscheide erstellt. Der Kostenanteil für Bühler beträgt rund 6‘500 Franken.

Peter Aemisegger, Sicherheitsbeauftragter der Gemeinde Bühler, unterbreitet den Jahresbericht 2016. Im abgelaufenen Jahr hat er auch die Aufgaben als Betriebssicherheitsbeauftragten für den technischen Betrieb im Heim übernommen. Beim Altersheimspielplatz wurden die Spielgeräte, welche nicht den Vorschriften entsprachen, zum Teil ersetzt oder entfernt. Dasselbe geschah bei den Spielplätzen des Kindergartens, der Schule und im Hermoos. In der Schule bestand die Hauptaufgabe darin, die Eltern über die Schulwegsicherheit und die Vorgaben für den Veloeinsatz auf dem Schulweg zu informieren.

Für 2017 sind die Planung und Erstellung von diversen Spielgeräten geplant. Die alten entsprachen – wie bereits erwähnt - nicht mehr den heutigen Anforderungen.