Spielplätze für alle

Die Hochbau- und Heimkommission haben zusammen mit der Arbeitsgruppe «Wohnen und Leben im Alter in Bühler» einen Antrag betreffend die drei Spielplätze im Hermoos, beim Altersheim und bei der Schulanlage gestellt.

Aufgrund dieses Antrags hat der Gemeinderat beschlossen, die erwähnten drei Spielplätze intergenerativ zu gestalten. Für die Finanzierung müssen zusätzlich finanzielle Mittel beschafft werden. Mit der Aufgabe der Beschaffung wurde die Arbeitsgruppe beauftragt. Diese kann auf die Unterstützung der Stiftung «Hopp-la» zählen. Miteinander spielen und lachen, trainieren und balancieren, rennen und turnen – mit oder ohne Geräte, unter Anleitung oder selbstständig: Die Stiftung «Hopp-la» setzt sich ein für eine intergenerative Bewegungskultur.