Bedrohte Panzerträger - Flusskrebse in der Ostschweiz

Datum:
Freitag, 31. August 2018
Zeit:
18:30
 – 21:30
Ort:
Zuchtstation für Flusskrebse , Bühler

Sie erhalten Einblick in eine Zuchtstation für Flusskrebse und lernen diese faszinierenden Tiere hautnah kennen. In einem zweiten Teil haben Sie die Möglichkeit, Steinkrebsen in ihrem natürlichen Lebensraum zu begegnen.

Flusskrebse verfügen aufgrund ihrer Grösse und diskreten Lebensweise nicht über den Bekanntheitsgrad anderer schutzbedürftiger Tierarten. Und doch spielen sie als Gewässerpolizisten eine zentrale Rolle im Ökosystem und sollten daher mehr Aufmerksamkeit erhalten. Jeannot Müller, WWF-Riverwatcher, verfolgt das Ziel, wilde und verlassene Gewässer mit Krebsen wiederzubesiedeln. Dafür hat er in Zusammenarbeit mit dem WWF auf einem kleinen Landwirtschaftsbetrieb eine Aufzuchtanlage von Stein- und Edelkrebsen gebaut. In Kombination mit den Amphibienweihern, Obstbäumen und Heidschnucken bildet dieser Betrieb ein kleines Naturparadies. Auf einem Rundgang lernen Sie die Anlage und deren Zweck kennen. Unterschiedliche Aktivitäten bringen Ihnen die Lebensweise und die aktuelle Situation der Zehnfüsser näher. Sie werden Tiere in unterschiedlichen Entwicklungsstadien sehen und können auch gleich ausprobieren, wie man einen Flusskrebs in der Hand hält, ohne dabei gezwickt zu werden. Anschliessend geht es weiter nach Gonten/AI an die "Schwarz", wo sich noch eine der wenigen Steinkrebspopulationen der Region befindet.

 

Zielgruppe: Erwachsene, Kinder ab 6 Jahren

Leitung: Jeannot Müller, Riverwatcher und Berufsschullehrer

Kosten: Mitglieder SFr. 10.00, Nichtmitglieder SFr. 15.00, Kinder SFr. 5.00 (2tes Kind gratis)

Voraussetzungen: Start ist am Bahnhof. Für den Transfer bilden wir Fahrgemeinschaften. Bitte melden Sie bei der Anmeldung ob Sie eine Fahrgemeinschaft anbieten können, respektive eine benötigen.

Anmeldeschluss: 30.08.2018

zurück