Manuela Koller tritt als Gemeinderätin zurück

Die Präsidentin der Schulkommission hat sich dazu entschlossen, ihr Amt als Gemeinderätin per Ende Mai 2019 niederzulegen. In ihrem Rücktrittsschreiben macht sie dafür persönliche Gründe geltend.

Manuela Koller ist nur noch bis Ende Mai Gemeinderätin.

Manuela Koller wurde vor drei Jahren in den Gemeinderat gewählt. Bei den letzten Gesamterneuerungswahlen vom 17. März erzielte sie das drittbeste Ergebnis.

Das Gesetz sieht vor, dass eine Ablehnung der Wahl vor dem Wahltermin bekanntzugeben ist, andernfalls das Amt mindestens während einer Amtsdauer zu versehen ist. Der Gemeinderat hat dem Wunsch von Manuela Koller - im Wissen um die gesetzlichen Bestimmungen - entsprochen und ihre Demission akzeptiert.

Manuela Koller steht seit ihrer Wahl im April 2016 der Schulkommission vor. Im Einjahres-Rhythmus präsidierte sie auch die Oberstufenschulkommission.

Der Gemeinderat bedauert den Rücktritt, dankt Manuela Koller für ihre geleistete Arbeit zugunsten der Öffentlichkeit und wünscht ihr alles Gute. Eine Würdigung ihrer Arbeit folgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Um die entstandene Vakanz sofort zu schliessen, hat der Gemeinderat entschieden, am 19. Mai 2019 eine Ersatzwahl durchzuführen. Parteien und Gruppierungen werden gebeten, bis zum 15. April der Gemeindekanzlei Namen von Kandidierenden mitzuteilen. Interessierte Personen können sich bis zum genannten Datum ebenfalls melden. Die Gemeindekanzlei wird anschliessend den Versand der amtlichen und nicht amtlichen Wahlzettel in die Wege leiten.