Mitglieder gefordert

Einen arbeitsintensiven Wahlsonntag erlebten gestern die Mitglieder des Wahlbüros.

So gross war die Wahlbeteiligung bei Gesamterneuerungswahlen noch selten. Bei der Wahl in das Gemeindepräsidium betrug sie rekordverdächtige 64% (2015: 28%; 2011: 62%; 2007: 30%; 2003: 47%).

Bei den Gemeinderatswahlen gingen 62% der Stimmberechtigten an die Urne (2015: 29%; 2011: 62%; 2007: 30%; 2003: 46%).

Das Bild vermittelt einen Einblick in das Wahlbüro und zeigt einige Mitglieder beim Auszählen (links vorne: Marcella Tanner, Präsidentin).