Arealentwicklung Bahnhof

Bis ins Jahr 2023 müssen alle öffentlichen Verkehrsmittel behindertengerechte Einstiegsmöglichkeiten anbieten. Dies bedingt beim Bahnhof Bühler Anpassungen der Geleise, welche grössere bauliche Massnahmen nach sich ziehen.

Ein ortsbauliches Entwicklungskonzept soll Antworten geben für die Bebauung und Nutzung des Bahnhofareals (Bild: RF)

Dies ist eine einmalige Chance, das gesamte Areal für eine allfällige Neugestaltung zu analysieren.

Das Architekturbüro Atelier Bottlang  erhält in diesem Zusammenhang den Auftrag, Vorschläge auszuarbeiten. Dem Gemeinderat und den Appenzeller Bahnen geht es darum, sich ein Bild über die Möglichkeiten auf diesem Areal verschaffen zu können.

Die Aufgabe besteht in der Erarbeitung eines ortsbaulichen Entwicklungskonzepts für die Bebauung und Nutzung des Bahnhofareals und der angrenzenden Grundstücke. Die Analyse soll das Potenzial des Standorts aufzeigen.