Erbbescheinigung

Beschreibung

Wer Erbschaftsrechte geltend machen will, muss ausweisen, dass er tatsächlich Erbe ist. Diesem Zweck dient die vom Erbschaftsamt ausgestellte Erbenbescheinigung. Die Bestätigung der Erbenqualität der aufgeführten Erben erfolgt jedoch unter dem Vorbehalt der Ungültigkeitsklage und der Erbschaftsklage.

Wenn die Erben den Nachlass angetreten haben, stellt das Erbschaftsamt auf entsprechendes Begehren eine Erbbescheinigung aus. 

Die Erbbescheinigung wird frühestens einen Monat nach erfolgter Testamentseröffnung ausgestellt. Wenn keine letztwillige Verfügung zur amtlichen Eröffnung gelangte, beträgt diese Frist drei Monate seit dem Ableben des Erblassers (=Ausschlagungsfrist), kann jedoch durch eine vorbehaltlose Annahmeerklärung aller Erbberechtigen bis auf einen Monat verkürzt werden.

zurück

Kontakt